Zehn Tipps für eine gelungene Spendenaktion

Tipp 1


Eine Spendenaktion mit persönlichen Fotos und überzeugender Motivation sorgt für mehr Spenden! Laden Sie Fotos hoch, die etwas mit Ihnen und Ihrem Projekt zu tun haben. Erzählen Sie allen, warum Sie das Projekt gestartet haben. Der Großteil Ihrer Unterstützenden wird spenden, weil sie von Ihnen und Ihrer Motivation für das Projekt persönlich überzeugt wurden.

Tipp 2


Es ist hilfreich, bereits ein paar Spenden gesammelt zu haben, bevor Sie allen von Ihrer Spendenaktion erzählen. Bitten Sie dafür Ihre Familie und Freunde persönlich um eine Spende, bevor Sie andere Leute zum Spenden aufrufen. Leute tendieren häufig dazu, einem guten Vorbild zu folgen.

Tipp 3


Fügen Sie den Link Ihrer Spendenaktion unter Ihrer Email-Signatur hinzu, sodass jede/r Ihrer Email Empfänger/innen Ihre Spendenaktion sieht.

Tipp 4


Erzählen Sie Leuten auf der Arbeit, in der Schule, in Sportvereinen, in der Kantine und auf Partys von Ihrer Spendenaktion. Warum fragen Sie sie dann nicht gleich persönlich nach einer Spende? Nun mal Butter bei die Fische! Jeder kann Ihre Aktion kinderleicht auf dem Smartphone ansehen und direkt spenden. Markieren Sie Ihre Spendenaktion am Besten im Internetbrowser auf Ihrem Handy, so bleibt sie griffbereit.

Tipp 5


Erstellen Sie eine WhatsApp-Gruppe und fügen so viele Leute wie nur möglich hinzu, die sich gegenseitig kennen. Starten Sie einen Spendenaufruf und verweisen dabei auf Ihre Spendenaktion. Bedanken Sie sich in der Gruppe bei den Menschen, die angeben an der Spendenaktion teilzunehmen oder selbst zu spenden. Dadurch vergrößert sich die Chance, dass die anderen Gruppenmitglieder sich angesprochen fühlen und auch spenden werden. Machen Sie sich den Gruppendruck bestmöglich zu Nutzen.

Tipp 6


Sie können die Spendenaktion auf verschiedene Art und Weise auf Ihren Social Media Kanälen teilen. Teilen Sie die Fortschritte Ihrer Spendenaktion regelmäßig auf Facebook, Twitter und/oder LinkedIn/Xing. Je öfter eine Botschaft wiederholt wird, desto stärker wird sie. Beispiele solcher Statusupdates:

  • Wenn Sie an einer Sportveranstaltung teilnehmen, erzählen Sie Leuten von Ihrer Vorbereitung.
  • Bedanken Sie sich öffentlich, jedes Mal, wenn Sie eine Spende bekommen. So werden mehr Leute auf Ihre Spendenaktion aufmerksam und spenden auch. Wirklich, jede Erinnerung hilft!

Tipp 7


Auf Ihrer Spendenaktion können Sie ganz einfach Neuigkeiten posten. Vergessen Sie nicht, diese auch auf Facebook, Twitter und/oder LinkedIn zu teilen (siehe Tipp 6).

Tipp 8


Erfahrung hat uns gelehrt, dass in den letzten zwei Wochen Ihrer Spendenaktion oft am meisten gespendet wird. Dies ist also der wichtige Endspurt Ihrer Spendenaktion. Scheuen Sie nicht davor, Ihre Spendenden erneut um Hilfe während des Endspurts zu bitten - schließlich wollen diese sicherlich auch, dass Sie Ihr Spendenziel erreichen.

Tipp 9


Vergessen Sie nicht, auch Firmen darum zu bitten Sie zu sponsern. Ihr Arbeitgeber, ein guter Kunde, ein zuverlässiger Lieferant. Zum Dank können Sie ein spezielles News Update mit Verweis auf die Spendenden schreiben und über Ihre sozialen Medien teilen. Oder Sie fügen das Logo der jeweiligen Firma auf Ihrer Spendenseite hinzu.

Tipp 10


Nicht jede/r wird sofort spenden. Senden Sie daher Emails oder WhatsApp Nachrichten an diejenigen, die noch nicht gespendet haben. Beharrlichkeit führt zum Ziel!

Brauchen Sie Hilfe? Wir sind gerne für Sie da.

Wir helfen Ihnen gerne dabei, Ihre Spendenaktion zu einem vollen Erfolg zu machen. Nehmen Sie jederzeit Kontakt zu uns auf.

Läuft alles zu Ihrer Zufriedenheit? Lassen Sie es uns wissen!

Klappt es richtig gut mit Ihrer Spendenaktion und haben Sie eine besonders schöne Geschichte? Lassen Sie es uns wissen. Schicken Sie uns eine Nachricht und vielleicht teilen wir Ihre Spendenaktion und Geschichte über unsere Social Media-Kanäle.

Haben Sie noch Tipps für uns?

Wir geben hier unsere Tipps für alle, aber vielleicht haben Sie selbst auch noch gute Hinweise. Haben Sie Tipps für andere Spendensammler? Lassen Sie es uns wissen.